Mittwoch, 18. September 2019 12:30:52

Wetterlage in Moskau

 

Unwetterlage Europa

Wetter in Moskau

Allrussische Ausstellungszentrum (WWZ) - 1987

In etwa einhundert zum Teil aufwändig gestalteten Pavillons befanden sich Ausstellungsstücke aus einer Reihe von Regionen und Ländern, aber auch zu verschiedenen Gebieten der Volkswirtschaft. Besondere Bekanntheit errang der Pavillon zur „Weltraumausstellung“. Hier konnten Exemplare des Sputnik-Satelliten, Trainingsgeräte zur Vorbereitung der Kosmonauten, Raumanzüge und Teile der Sojus-Raketen besichtigt werden.

Nach der Auflösung der Sowjetunion wurden die Pavillons ausgeräumt und als Marktfläche vermietet – bei den Moskowitern stand WDNCh lange Zeit vor allem für den Einkauf von Unterhaltungselektronik. Im Zuge der Kommerzialisierung erhielt das Zentrum den jetzigen Namen WWC (ВВЦ).

Das markant konstruierte eigentliche Kosmonautenmuseum mit dem Denkmal „Für die Eroberer des Weltraums“ besteht unverändert fort. Es liegt zwischen der Metrostation WDNCh und dem Haupteingang des Geländes und zeigt neben technischen Gerätschaften und historischen Dokumentationen auch historische Grafiken und Kunstwerke mit Bezug zur Kosmonautik, ergänzt durch jährlich wechselnde Themenausstellungen.

Auf dem Ausstellungsgelände bzw. in seiner Umgebung befindet sich weiterhin:

  • der „Brunnen der Völkerfreundschaft“, welcher symbolisch die Völker des Vielvölkerstaates UdSSR vereinte
  • viele weitere künstlerisch gestaltete Springbrunnen

weitere Informationen hier.

Die Bilder wurden im Juni 1987 erstellt, damals war es noch das oben beschriebene Ausstellungsgelände.